Veranstaltungen

Archäologische Blicke auf das mittelalterliche Handwerk

Ein Vortrag von John P. Zeitler
Dienstag, 26. November 2019
Beginn 19:30 Uhr

Fabersaal des Bildungszentrums Nürnberg
Gewerbemuseumsplatz 2
Eintritt: 7 €, Mitglieder frei

Nürnberg war im Mittelalter nicht nur eine Kaufmanns- sondern vor allem eine Handwerkerstadt. Um 80 % der Einwohner waren handwerklich tätig. Es herrschte ein hohes Maß an Arbeitsteilung, eine fast schon industrielle hohe Spezialisierung. So waren fünf verschiedene Handwerker nötig, um ein Messer herzustellen. Oft waren mehr als 10 Handwerker an der Entstehung eines Kleidungsstückes beteiligt. Nur so gelang es den Nürnbergern, halb Europa mit preisgünstigen Produkten hoher Qualität zu versorgen – von der Stecknadel bis zur Rüstung war Nürnberger Ware überall in Europa gefragt. Zahlreiche Grabungen im Nürnberger Stadtgebiet – auch in Häusern der Altstadtfreunde – haben für viele Handwerke interessante Erkenntnisse geliefert.