Hauptmarkt und Rathaus in Nürnberg

Vorträge

Paul Ritter und das Stadtbild Nürnbergs im späten 19. Jahrhundert

Erinnern an das Bewahren eines kulturellen Erbes
Ein Vortrag von Dr. Silke Colditz-Heusl
Dienstag, 30. Oktober 2018
Beginn 19:30 Uhr

Fabersaal des Bildungszentrums Nürnberg
Gewerbemuseumsplatz 2
Eintritt: 7 €, Mitglieder frei

Der gehörlose Künstler Paul Ritter trug erheblich zur romantischen Wahrnehmung Nürnbergs als des „Reiches Schatzkästlein“ bei. Im späten 19. Jahrhundert galt er als Bewahrer des mittelalterlichen Stadtbildes. Er spezialisierte sich darauf, historische Szenerien des Spätmittelalters darzustellen, häufig in monumentalen Formaten. Sein Werk sensibilisierte die Nürnberger Bürger für die historische Bedeutung ihrer Stadt und förderte ihre Verantwortung zur Bewahrung des historischen Stadtbildes. In der Nachfolge Karl Friedrich Schinkels erweiterte Ritter das Architekturbild zu einem „kulturgeschichtlich“ angereicherten Bi